1.1.2 Machen Sie deutlich, was Sie verkaufen

Hintergrund

Viele Webshops und e-Commerce-Portale gehen davon aus, dass BesucherInnen über deren Branchenschwerpunkt Bescheid wissen bzw. über die Startseite, auf der dieser dargelegt wird, einsteigen. Häufig lässt sich jedoch beobachten, dass BenutzerInnen nicht ausreichend über das Produkt- und Dienstleistungsangebot Bescheid wissen.

Maßnahmen

  • Machen Sie z.B. über eine Tagline im Headerbereich und eventuell auch im TITLE einer Seite klar, welche Produkte oder Dienstleistungen Sie anbieten.

Wer profitiert davon

  • BenutzerInnen, die Ihren Webshop zum ersten Mal oder sehr selten nutzen.
  • BenutzerInnen mit wenig e-Commerce- und online Recherche-Erfahrung.
  • BenutzerInnen, die über Suchmaschinen oder Links direkt auf eine Produktseite und nicht auf die Startseite gelangen.
  • NutzerInnen mit Seheinschränkungen und Leseschwächen, die sich schwerer einen Überblick über eine Seite verschaffen können.

Beispiele

Geizhals Produktsuche im Contentteil

geizhals.at: Weniger versierten BenutzerInnen war bei unseren User-Tests nicht klar, dass geizhals.at kein Webshop sondern eine Preisvergleichsplattform ist, obwohl auf der Seite selbst – etwa im Logo – darauf hingewiesen wird.

Amazon Suche ohne Ergebnis

amazon.de: Vielen Amazon KundInnen kaufen Bücher, sie kommen nicht auf die Idee, dort auch nach anderen Produkten zu suchen. Eine ältere ProbandIn bei unseren User-Tests hielt die Kategorie „Drogerie“ für eine Buchkategorie. Die alte, umfangreiche horizontale Karteireiternavigation war sicher weniger deutlich und lesefreundlich als das neue seitliche Menü auf der Amazon Website.