11.5.1 Machen Sie die notwendigen Schritte zur Nutzung leicht nachvollziehbar

Hintergrund

Spezielle Features wie Wunschzettel / Merkzettel sind weniger internetaffinen UserInnen nicht vertraut. Daher muss der Zweck, der Unterschied zum Warenkorb und die Funktionsweise möglichst einfach zu benutzen sein bzw. entsprechend erläutert werden. Falls Registrierung notwendig ist, sollten die entsprechenden Gründe dafür klar gelegt werden.

Der Wunschzettel muss übersichtlich sein und sollte keine Produktempfehlungen enthalten, die man nicht selbst hinzugefügt hat.

Maßnahmen

  • Erklären Sie kurz, klar und einladend, warum eine Registrierung nötig und sinnvoll ist.
  • Gestalten Sie den Wunschzettel einfach und übersichtlich.
  • Betonen Sie die Datensicherheit, auch beim Versenden eines Wunschzettels.
  • Gestalten Sie die Interaktionsmöglichkeiten (Artikel entfernen, in den Warenkorb, Wunschzettel versenden, Checkout für Schenkende…) möglichst intuitiv.
  • Erklären Sie die Funktionen wenn nötig an Ort und Stelle, ohne dass Hilfeseiten aufgerufen werden müssen. Die im nicht-registrierten Zustand erreichbare Wunschzettel-Seite könnte eine Erklärung des Features enthalten.

Wer profitiert davon

  • Ältere NutzerInnen
  • Wenig interneterfahrene NutzerInnen
  • Blinde NutzerInnen
  • Sehbehinderte NutzerInnen
  • NutzerInnen mit kognitiven Einschränkungen
  • Alle NutzerInnen von assistiven Technologien

Beispiele

Amazon Wunschzettel Unklarheit Doppelte Auswahl

amazon.de: Der Wunschzettel bot für die ProbandInnen unserer User-Tests kein rundum positives Erlebnis. Der Aufbau des Wunschzettels (im eingeloggten Zustand) ist zwar grundsätzlich übersichtlich. UserInnen, die ihn zum ersten Mal benutzen, sind jedoch möglicherweise überfordert von den Funktionen. Die Probleme, die bei unseren User-Tests auftauchten, waren jedoch nicht gravierend, man muss dieses Feature auch nicht unbedingt benutzen.

Amazon Wunschzettel anmelden unklar

amazon.de: Der Anmeldeprozess für den Wunschzettel ist zu unklar. Eine Probandin klickte nochmals auf den Wunschzettellink, obwohl sie sich schon auf der Wunschzettelseite befand.Die aufgelisteten Produkte (eine lange Scrollliste von häufig gekauften Produkten) hatten für die Testperson keinen Bezug zum Wunschzettel-Feature. Sie irritierten die Produkte, die sie nicht selbst dort platziert hatte.

Amazon Wunschzettel Funktionen unklar

amazon.de: Die Funktionen des Wunschzettels waren der Testperson nicht klar. Sie verstand nicht, dass sie den Wunschzettel an Freunde schicken könnte, um diese ihre Wünsche wissen zu lassen.

Amazon Wunschzettel unübersichtlich zuviel Inhalt

amazon.de: Die Anzeige von ähnlichen Produkten nach dem Einloggen und Hinzufügen eines Produktes zum Wunschzettel überfrachten die Seite. Es ist außerdem nicht ganz klar ersichtlich, ob das Produkt dem Wunschzettel hinzugefügt wurde. Die Darstellung in der rechten Marginalspalte ist dafür zu unauffällig.