15.2.4 Bestellungen müssen auch ohne JavaScript möglich sein

Hintergrund

Die Ursache für deaktivietes oder eingeschränktes JavaScript liegt heute weniger im Einsatz assistiver Technologien (z.B. Screenreader) als eher in erhöhten Sicherheitsanforderungen oder an der Nutzung spezieller (z.B. mobiler) Endgeräte. Man kann nach wie vor nicht davon ausgehen, dass alle BesucherInnen JavaScript aktiviert haben. Es muss für diese daher eine Fallbacklösung vorgesehen werden. Für BenutzerInnen von Screenreadern sind heute unerwartete und unbemerkte Änderungen in einer Seite (z.B. über AJAX) eine der häufigsten Probleme. Wesentliche Änderungen innerhalb der Seite müssen erkennbar und nachvollziehbar sein. Abgesehen von durchdachten Umsetzungen, die auch blinden Usern einen möglichst linearen Benutzungs- und Lesepfad innerhalb einer Seite ermöglichen – unabhängig von Änderungen – bietet der zukünftige W3C-Standard WAI-ARIA hier taugliche Lösungen an. Die Unterstützung durch Browser und Screenreader ist jedoch noch nicht durchgängig.

Maßnahmen

  • Stellen Sie eine Fallback Lösung für einen JavaScript basierten Checkout Prozess zur Verfügung. Umsetzungen sollten dem Prinzip Progressive Enhancement genügen und auch ohne JavaScript funktionieren, ohne dass BenutzerInnen sich für eine Lösung mit oder ohne JavaScript bewusst entscheiden müssen.
  • Validieren Sie Fehler auch serverseitig, um Fehleingaben oder manipulative Fehleinträge zu vermeiden.
  • Verwenden Sie WAI-ARIA um die Benutzbarkeit komplexerer Webinterfaces für Screenreader zu verbessern.

Wer profitiert davon

  • Ältere NutzerInnen
  • Wenig interneterfahrene NutzerInnen
  • Blinde NutzerInnen
  • Sehbehinderte NutzerInnen
  • NutzerInnen mit kognitiven Einschränkungen
  • Alle NutzerInnen von assistiven Technologien

Beispiele

Quelle Kein Javascript

quelle.at: Einkaufen ohne JavaScript ist bei Quelle unmöglich. Man erhält einen dementsprechenden Hinweis am Anfang der Seite. Buttons (z.B. „In den Warenkorb“) sind nicht bedienbar. Der Hinweis wird jedoch in den meisten Fällen wenig nützen, da User oft keinen Einfluss auf den Einsatz von JavaScript haben (z.B. Sicherheitspolicy eines Unternehmens, Endgeräte ohne JavaScript).