7.1.3 Gestalten Sie Filtermöglichkeiten bei der Suche möglichst einfach

Hintergrund

Filter sind ein hilfreiches Werkzeug, um eine lange Liste von Suchergebnissen oder Produkten einzugrenzen. Vielfach finden sich auf E-Commerce Websites ungenügend getestete und schlecht implementierte Filter, die Suchergebnisse möglicherweise verschlechtern.

So werden oftmals Filtermöglichkeiten angeboten, die bei Auswahl keine Ergebnisse liefern. Das ist für die NutzerInnen frustrierend und verwirrend.

Filter die bereits bei der einfachen Suche angeboten werden (z.B. Amazon Suche nach Büchern, Musik, Computer und anderen Kategorien) sollten optional in der Nutzung sein und standardmäßig alle Website-Bereiche (alle Kategorien) durchsuchen.

Maßnahmen

  • Zeigen Sie nicht mehr Filtermöglichkeiten als notwendig an. Zu viele Möglichkeiten erschweren die Auswahl. Eruieren Sie ggf. die Nutzung beliebter Filter und beschränken Sie das Angebot der Filter auf diese.
  • Überprüfen Sie, ob Filter die Qualität der Suchergebnisse nicht verschlechtern.
  • Zeigen Sie nur gültige Filtermöglichkeiten an, die mindestens ein Produkt liefern.
  • Gruppieren Sie die Filter nach Art: Preis, Hersteller, Farbe, etc.
  • Zeigen Sie die Anzahl der Ergebnisse schon beim Filter an (z. B.: TV 30-39 Zoll (104 Ergebnisse)).
  • Falls Sie beim Suchfeld Filter anzeigen, machen Sie deren Nutzung optional (Standardwert „alle Bereiche“).
  • Falls Sie beim Suchfeld Filter anzeigen, halten Sie die Auswahlmöglichkeiten gering und eindeutig.

Wer profitiert davon?

  • Unerfahrene NutzerInnen, die durch zu viele Optionen überfordert werden.
  • NutzerInnen mit kognitiven Einschränkungen.

Beispiel

Geizhals Suche Filter

geizhals.at: Sucht man einen MP3 Player eher im Bereich „Hardware“ oder unter „Audio/HIFI“? Eine Probandin fand aufgrund der falschen Auswahl nur sehr wenige Geräte. Der Detailfilter von geizhals.at ist zu umfangreich, die Auswahl wird zu umfangreich. Der Filterwechsel zu unintuitiv.