8.2.3 Versehen Sie Nicht-Text-Inhalte mit entsprechendem Alternativtext

Hintergrund:

Blinde Menschen können nur Textinformation lesen. Bild-Alternativtexte erhöhen die Suchmaschinenfreundlichkeit, geben bereits Information, wenn Bilder langsam geladen werden und ermöglichen es, die Bilder wegzuschalten.

Alternativtext für Nichttextinhalte ist eine Grundforderung der Barrierefreiheit. Aufgrund ihrer Wichtigkeit wird sie hier nochmals zusätzlich erwähnt. Natürlich betrifft es nicht nur Produktübersichtsseiten sondern alle Produktdarstellungen, alle inhaltlich wichtigen grafischen Informationen.

Maßnahmen:

  • Liefern Sie Text in Textform, nicht als Grafik
  • Dies gilt auch für Promotion Features, markieren Sie Preisnachlässe sowie Angebote nicht nur optisch
  • Geben Sie Textgrafiken in jedem Fall sinnvolle Alternativtexte für icht SehendeN, die die gleiche Information transportieren wie die Grafik
  • Verwenden Sie prägnante, kurze Produktbeschreibungen im Alternativtext von Bildern
  • Geben Sie verlinkten Produktbildern in jedem Fall einen sinnvollen Alternativtext
  • Lassen Sie bei nichtverlinkten Produktbildern das alt Attribut gegebenenfalls leer, wenn im Text sinnvolle und komplette Information zur Verfügung steht (z.B. Produktbeschreibung, Farbe…).
  • Verlinken Sie, wo möglich, Produktbild gemeinsam mit Produkttitel mit nur einem Link. Wenn dies der Fall ist, kann das alt-Attribut bei Bidlern leer bleiben.
  • Testen Sie, welche Information transportiert wird, wenn Bidler weggeschalten werden.

Wer profitiert davon:

  • Blinde NutzerInnen
  • Sehbehinderte NutzerInnen

Beispiele

Hausfreund herumklicken Suche nach Zustellbedingungen

hausfreund.at: Die Preisinformation bei Sonderangeboten wird in in Textform geliefert, nicht als rein grafischer Eye Catcher, wie sonst häufig der Fall.

Quelle Alternativtexte

quelle.at: Auf Start und Landing Pages werden Sonderangebote in Grafikform mit sinnlosen Alternativtexten wie z.B. Teaser Image präsentiert.

Quelle Sonderangebote

quelle.at: Sonderangebote werden zwar als Text präsentiert, die durchgestrichenen, alten Preise sind aber mit einer CSS class Angabe durchgestrichen (-Element verwendet werden können. Gängige Screenreader zeigen zur Zeit auch das Element nicht an, wären aber immerhin technisch dazu in der Lage, diese standardkonforme Durchstreichung zu interpretieren. Die einzig sichere Lösung für blinde NutzerInnen derzeit wäre, die Information „alter Preis“, „ Aktionspreis“ optisch versteckt vor der Preisinformation zu platzieren.