9.1.1 Achten Sie auf intuitive und sinnvolle Sortierungsmöglichkeiten

Hintergrund

Sortierung ist die Änderung der Reihenfolge in Produktauflistungen nach bestimmten Kriterien [http://www.webcredible.co.uk/user-friendly-resources/web-usability/ecommerce-findability.shtml].

Bei längeren Produktlisten ist eine Sortierungsmöglichkeit wichtig. Die Sortierungsparameter sind je nach Produkt unterschiedlich. Shops reihen Produkte z.B. in der Grundeinstellung nach Topseller oder bestem Ergebnis (Amazon), Preis (Quelle), Alphabet (Hausfreund, Geizhals), Datum (Öticket) usw. Wesentlich ist im Normalfall sicher eine Sortierungsmöglichkeit nach Preis, ev. auch nach meistgekauftem Produkt, nach Kundenbewertung etc. Bei Veranstaltungen, Titeln, Markennamen ist sicher auch alphabetische Sortierung wesentlich.

Die Sortierungsmöglichkeiten in Produkttabellen werden jedoch häufig nicht genutzt, weil sie nicht bemerkt werden. Sortierung mittels Selectboxen ist eine gängige Sortierungsvariante. Sortierung im Tabellenheader kann nicht immer verwendet werden, weil tabellarische Produktauflistungen aus Platzproblemen nicht verwendet werden können. Die zweite Variante muss deutlich genug markiert und ev. auch noch erklärt werden. Sortierpfeilchen leiden oft und ihrer Kleinheit.

Nicht jede Sortierung muss auch in umgekehrter Reihenfolge möglich sein. Ein Sortierung nach absteigendem Preis oder von Z nach A ist nur wenig sinnvoll.

Maßnahmen

  • Wählen Sie je nach Produktkategorie eine sinnvolle Standardsortierung.
  • Reihen Sie die Sortierungsparameter nach Wichtigkeit für die NutzerInnen.
  • Benutzer-gewählte Sortierpräferenzen sollten automatisch erhalten bleiben.
  • Markieren Sie die aktuelle Sortierung deutlich
    • Kennzeichnen Sie die Tabellenheader deutlich, wenn diese eine Sortierung ermöglichen.
    • Machen Sie Sortierungssymbole (Pfeile) große genug und gut sichtbar.
    • Beschriften Sie Selectboxen zur Sortierung deutlich.
  • Bei tabellarischer Darstellung kann eine Live-Sortierung über JavaScript hilfreich sein. Ohne JavaScript sollte über die Sortierlinks eine serverseitige Umreihung der Ergebnisse erfolgen.
  • Verwenden Sie einfache Formulierungen um die Sortierung zu erklären. An- und absteigend ist nicht in jedem Kontext verständlich. Machen Sie auch klar, ob sie den aktuellen Status oder die Aktion beschreiben.

Wer profitiert davon

  • Wenig interneterfahrene NutzerInnen
  • NutzerInnen mit Sehbehinderung

Beispiel

Geizhals klicken auf nicht Klickbares

geizhals.at: Die Sortierungsmöglichkeit der Tabellen in den Tabellenheadern ist optisch nicht gekennzeichnet. Sie wird damit von vielen NutzerInnen gar nicht wahrgenommen. Die kleinen grünen Quadrate wirken hingegen klickbar, sind es aber nicht.